Jun 192009
 

„Fremdschämen“. Das ist das richtige Wort, für das Gefühl, das einen beim Lesen des folgenden Textes überkommt:

PETA mit `P´ wie in `peinlich´.

[…] Die Freie Montessori-Schule „Angeln e. V.“ soll ihren Namen in Freie Montessori-Schule „Kanu fahren e. V.“ ändern, bittet die Tierrechtsorganisation PETA. Ein entsprechender Antrag wurde der Schulleiterin Gesinde Berendson heute schriftlich zugestellt. PETA befürworte das pädagogische Erziehungsziel der Montessori-Schulen, Kindern Respekt vor Natur und Tieren zu vermitteln. In fast allen Montessori-Einrichtungen gäbe es zudem eine vegetarische Bio-Pausenküche. „Nur der Schulname passt nicht ins Konzept“, findet Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin bei PETA.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass Angeln bei Fischen immense Schmerzen verursacht.[…]

Es ist nicht bekannt, ob Schulleiterin Gesinde Berendson nach ihrem Lachanfall von einem Notarzt wiederbelebt werden musste.

Gutmenschen können einem ja schon den letzten Nerv rauben – dogmatische und gleichzeitig kopfmäßig minderbegabte Gutmenschen allerdings machen nur noch fassungslos.

Und: Nein, die Meldung ist nicht vom 1. April. Es handelt sich nicht um Selbstironie. Es ist bitterer Ernst.

(via @Jens_Junge)