Mehrwertsteuerschwachsinn bei Hotelübernachtungen Reloaded

 Politik, Wirtschaft  Kommentare deaktiviert für Mehrwertsteuerschwachsinn bei Hotelübernachtungen Reloaded
Jan 312010
 

Es wird nicht wirklich besser:

Hallo Zusammen,

es gibt noch eine Möglichkeit, wie wir mit der geänderten Situation bzgl. der Hotelaufenthalte umgehen können.

[Firmenname] kann das Frühstück bei geschäftlich veranlassten Hotelübernachtungen bezahlen und behält hierfür 1,57 EUR bei der Reisekostenabrechnung ein.

VORAUSSETZUNG:
Als zwingende Voraussetzung muss [Firmenname] das Hotelzimmer inkl. Frühstück buchen. D.h. nur wenn Ihr einen Dienstreiseantrag ausfüllt und [die Verwaltung] das Hotelzimmer bucht, kann [Firmenname] die Frühstückskosten übernehmen und Euch 1,57 EUR hierfür abziehen.

Sobald Ihr das Hotel selber bucht, müsst Ihr auch das Frühstück selber bezahlen!!!

Wie gut, dass wir uns seit der Regierungsbeteiligung in Berlin um ein einfacheres Steuersystem kümmern, dass diejenigen in den Mittelpunkt stellt, die täglich zur Arbeit gehen. Wenn das da oben „einfach“ ist, will ich „kompliziert“ zurück…

Jan 112010
 

Wer wissen möchte, wie sich die Mehrwersteuersenkung bei Hotelübernachtungen für einfache Arbeitnehmer auswirkt, darf hier nachlesen:

Hallo Zusammen,

wie Ihr eventuell schon mitbekommen habt, werden ab 2010 Übernachtungen nur noch mit 7% besteuert. Daraus folgt leider, dass
das Frühstück auf den Rechnungen mit 19% Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen werden muss. Somit kann [Firmenname] die
Frühstückskosten nicht mehr übernehmen.

Wenn Ihr in Zukunft im Hotel frühstückt, müsst Ihr die Kosten hierfür selber tragen.
Die einfachste Variante: Ihr bezahlt es im Hotel direkt getrennt, so dass das Frühstück auf der Übernachtungsrechnung nicht erscheint.
Eine weitere Variante: [Die Verwaltung] behält den Frühstückspreis bei der Auszahlung der Reisekosten ein.

Danke für die gelebte Steuervereinfachung. Ich bin begeistert. Warum wird eigentlich das Dümmste aus den Wahlprogrammen immer zuerst umgesetzt?

Sep 142009
 

Als wir am Samstag die Plakate in Eckernförde mal einer Grundüberholung unterzogen und dabei auch meine Kandidatenplakate endlich(!) ausgebracht haben, fanden wir an der B76 ein merkwürdiges Wahlplakat. Nach einigem Stutzen stellten wir fest, dass ein Spaßvogel dort tatsächlich ein Plakat von Wolfgang Kubicki aufgehängt hatte. Dieses ist allerdings bereits einige Donnerstage alt und hat unsere Stimmung dann doch merklich weiter nach oben gezogen. Ich habe hier alt und neu einmal nebeneinander gestellt:

Kann mir jemand sagen, aus welchem Jahr und Wahlkampf das blaue Plakat stammt?

P.S.: Das aktuelle Plakat ist auf der linken Seite. Das nur zur Klarstellung. 😉

Ein richtig gutes Plakat

 Politik  Kommentare deaktiviert für Ein richtig gutes Plakat
Aug 152009
 

Auf dem heutigen Landesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen präsentieren die frisch gewählten Spitzenkandidaten Monika Heinold und Robert Habeck ein Plakat zum Landtagswahlkampf. Dem Inhalt des Plakats muss man einfach zustimmen: Bei voller Kraft voraus steht der Schalthebel auf FDP-Gelb. Wie es scheint, haben auch die Grünen das jetzt eingesehen.

Update: Alle anderen Aufnahmen des Plakates zeigen anstelle des FDP-Gelb ein helles Grün. Scheint wohl an der Ausleuchtung zu liegen. Aber mit FDP-Gelb macht das Plakat eindeutig mehr Sinn.