Webpräsentationen aus Eckernförde

 Eckernförde, IT, Wirtschaft  Kommentare deaktiviert für Webpräsentationen aus Eckernförde
Mrz 022008
 

Heute einmal ein kurzer Verweis auf einen Webdesigner aus Eckernförde. Marko Andrae Meyer erstellt klassische Webpräsentationen ohne PHP- und Flashgehampel. Wer also einen Dienstleister in diesem Bereich sucht, schaue sich bitte seine Referenzen oder seine Rohdesigns an. Nach dem Motto „Alles muss raus!“ hat er die nächste Woche zur Aktionswoche erklärt. Vielleicht findet sich ja der eine oder andere Interessent.

Update: Schreibfehler gefixt. (03.03.2008, 12:40 Uhr)

Doch etwas überraschend: FDP-Wahlempfehlung für Hamburg

 Politik  Kommentare deaktiviert für Doch etwas überraschend: FDP-Wahlempfehlung für Hamburg
Feb 152008
 

Ich will nicht lange herumdrucksen: Den Wahlkampf der Parteifreunde in Hamburg fand ich bisher nicht überzeugend. Der FDP-Spitzenkandidat ist in meinen Augen nicht unbedingt publikumswirksam. Und der hochnotpeinliche und absolut unkomische unfreiwillig komische Wahlwerbespot mit Sky du Mont und Hinnerk Fock (siehe rechts) machte die Situation nicht gerade maßgeblich besser. Dementsprechend bin ich auch nicht überrascht, dass die FDP in der Hansestadt mit der 5-Prozent-Hürde zu kämpfen hat, auch wenn ich ihnen den Einzug in die Bürgerschaft wünschen würde.

Angenehm überrascht war ich denn aber doch, dass die Hamburger Liberalen programmatisch wohl einigermaßen richtig liegen. Überrascht deswegen, weil ich deren Schwerpunktsetzung in der Öffentlichkeit doch – Wie sagt man es möglichst freundlich? – suboptimal fand. Aber mein Test als Nicht-Hamburger beim Wahl-O-Maten ergab dann sofort eine eindeutige Präferenz für die Positionen der FDP: Weiterlesen »

foodwatch nervt!

 Gesellschaft, Privat, Wirtschaft  Kommentare deaktiviert für foodwatch nervt!
Okt 212007
 

Prinzipiell gilt der Organisation foodwatch meine Sympathie, denn die kümmern sich um das, was in der Nahrung steckt. Das finde ich in einer zunehmend industrialisierten Nahrungsmittelerzeugung mehr als notwendig, auch wenn ich kein Hardcore-Müsli bin. Doch nun bin ich doch einigermaßen ungehalten, denn erst haben die Marion über ein Call-Center anrufen lassen, die zusammen mit meiner Mutter an einer Unterschriftenaktion teilgenommen hat. Und dann zwei Tage später hat es mich erwischt, weil ich an einer Internetaktion teilnahm. Beide Male sollten wir zu einer Mitgliedschaft genötigtüberredet werden.

Weiterlesen »